Chiemsee-Innsbruck


Ausgangspunkt dieser Radtour ist der Ort Übersee südlich vom Chiemsee. Schon nach wenigen Kilometern stellt sich dann die erste Herausforderung: der Schmugglerweg. Er verläuft durch die landschaftlich reizvolle, jedoch fahrtechnisch (mit Schiebe- und Tragepassagen) anspruchsvolle Entenlochklamm entlang der Tiroler Ache bis nach Kössen.

 

Von dort radeln wir weiter über St.Ullrich am Pillersee, St.Johann, Kitzbühel, Pass Thurn (auf dem schlecht auszumachenden naturbelassenen Römerweg und nicht auf der verkehrsreichen Hauptstraße!) nach Mittersill.
 


Jetzt beginnt der Anstieg zum Felbertauerntunnel, wobei die letzten Kilometer leider auf der verkehrsreichen Hauptstraße zu fahren sind.

Da der Tunnel für Radfahrer gesperrt ist, muß über das Telefon am Tunneleingang der kostenpflichtige Shuttle angefordert werden.

Nach dem Tunnel verläuft die Route dann ohne größere Anforderungen weiter über Matrei i.O. nach Lienz. Von Lienz aus fahren wir auf dem Drau-Radweg gemütlich über Toblach bis Olang.

 

Sehr sportliche Radler können ab Huben (vor Lienz) den Stallersattel nach Defereggen - Antholz - Olang in Angriff nehmen.  

 

Von Olang geht´s per Rad oder bequem mit der Seilbahn zum Kronplatz hinauf.  

Nach einer rasanten Abfahrt (über 1000 HM, immer auf dem Forstweg bleiben!) sind wir in Reischach/Bruneck und folgen dann dem Radweg bis Muehlbach.

Von hier hinauf nach Meransen (mit der Seilbahn), dann runter nach Valles und wieder (gemütlich mit der Seilbahn) hoch ins Skigebiet Vals/Jochtal.

Von dort dann nach Mauls und Sterzing. Ab Sterzing weiter auf dem Radweg über Gossensass, Brenner (bei Mühlbach die Bundesstraße verlassen), Erlach, Tarzens, Patsch, Igls bis Innsbruck bleiben. 

Tour-Charakter / Anforderungen:

Eine sehr sportliche, konditionell und fahrtechnisch anspruchsvollere Radtour mit einigen Schiebe- und Tragepassagen.

Teilstrecken wie z.B. der Schmugglerweg bei Kössen und die Abfahrt vom Jochtal nach Sterzing sind fahrtechnisch sehr große  Herausforderungen.

 

ACHTUNG - WARNUNG!!!

Wählen Sie keinesfalls ab Meransen nach Valles  den ´Leitensteig´!!!

Der Name ´Steig´ besteht zu recht: er ist nur was für erfahrene Bergwanderer, da er extrem ausgesetzt ist und absolute Trittsicherheit verlangt!!!


Foto: Nähe Felbertauern